Sie sind hier: Home » Jesus-Film

«Jesus»

Der Jesus-Film

Sie haben sicher viele Filme gesehen, aber der Jesus-Film ist anders. Er ist eine klare Darstellung des Lebens Christi und er verändert buchstäblich das Leben von Menschen. «Jesus» ist der am meisten übersetzte und am meisten gezeigte Film der Geschichte. Die Gründe für seinen weltweiten Erfolg und seine Anziehung zu Menschen scheinen in seiner Authentizität zu liegen, seiner Genauigkeit und Detailtreue.


Das Evangelium nach Lukas wurde als Grundlage für die Dialoge und Handlungen ausgewählt. Fünf Jahre intensiver Forschung und Vorbereitung gingen der eigentlichen Verfilmung vor Ort in Israel voraus. Forscher, Archäologen, Historiker und Theologen wurden zu Rate gezogen. Spezielle Werkstätten stellten Nachbildungen von Töpferwaren, Werkzeugen und Kleidung aus dem 1. Jahrhundert her.


"Wir wollten einen dramatischen Dokumentarfilm über einen realen Menschen machen, der vor 2000 Jahren gelebt hat," erklärte Paul Eshleman, zuständiger Direktor für die weltweite Verbreitung des Jesus-Films. "Jesus arbeitete mit seinen Händen, lebte mit wirklichen Menschen, ass deren Essen, kannte deren Probleme. Wir wollten einen Film drehen, der den Zuschauern das Gefühl gibt, dass sie den Mann besser verstehen, der den Lauf der Geschichte veränderte und der auch heute noch Leben verändert, der Gott und Mensch zugleich ist, Jesus von Nazareth."

Eine intensive Suche nach den Schauspielern für dieses dramatische Portrait über Jesus Leben war notwendig, vor allem nach dem Mann, der Jesus porträtieren würde. Um auch bei den Gesichtern die grösstmögliche Authentizität zu gewährleisten, wurden die 45 Schauspieler und fast alle der 5000 Statisten unter Menschen vom Mittleren Osten ausgesucht. Die Hauptrolle jedoch ging an Brian Deacon von Englands berühmter Shakespeare Company. Deacon wurde unter 1000 anderen Schauspielern ausgewählt, weil kein anderer die Geschichte von Jesus anhand des Evangeliums nach Lukas so einfach und dabei so ehrfürchtig porträtierte.


Bis heute wurde der Film «Jesus» in mehr als 1100 Sprachen synchronisiert. Er wurde von mehr als 2 Milliarden Menschen überall auf der Welt gesehen. Der Film wurde von Campus Crusade for Christ International unterstützt und finanziert. John Heyman, Preisträger der Filmfestspiele in Cannes, produzierte ihn. Warner Brothers betreuten den Film, als er anfänglich in den nordamerikanischen Kinos herauskam.

 

  • Am Ende des Films folgt eine kurze Erklärung über die Botschaft des Evangeliums und wie jemand das Angebot von Vergebung und Versöhnung mit Gott annehmen kann.
  • Sprachversionen, Vorschau oder bestellen » mehr
  • Offizielle Webseite zum Jesus-Film bei Campus International » mehr

 

 

Aktuelles Jesus-Filmprojekt

Schokolade, Käse und mehr

Oder: wie der Jesusfilm wieder unter die Leute kommt» mehr

Preisabschlag für Jesus-Film

Alle DVD, die den Jesus-Film enthalten, haben jetzt viel günstigere Mengenrabatte.» mehr

Erlebt Jesus-Filmprojekt

Quartierprojekt mit dem Jesusfilm

Der Jesusfilm verbindet Christen aus Landes- und Freikirchen, sich evangelistisch zu engagieren. Sehr ermutigend!» mehr

Arbeitszweige A - Z

Jesus in über 1000 Sprachen bekannt machen

Jesusfilm-App für Smartphones

Den Jesus-Film und viele weitere spannende Filme in über 1‘300 Sprachen kostenlos immer dabei.

Kontakt zu Jesus-Filmprojekt

Hauptbüro:   Jesus-Filmprojekt
    Josefstrasse 206
    CH-8005 Zürich
     
E-Mail:   info@cfc.ch
Telefon:   +41(0)44 274 84 15

Jesus-Film

Top-Themen

Explo 15

Der Energy Drink mit Message. » mehr

Baden im WOWGOD -Fieber!

Die WOWGOD-DAYS in Baden stehen vor der Türel! » mehr

Crescendo Sommerinstitut

mit Studenten aus immer mehr Ländernmehr »

Im Gespräch über Jesus reden

"Es fasziniert mich sehr, wie Jesus Dialoge führt"  mehr »

WOWGOD-DAYS

Ein mega Kick! mehr »

© Copyright Campus für Christus Schweiz 2013